Hausordnung

1. Das Haus befindet sich auf einem ländlichen, von einem Flusslauf umgebenen Gelände. Der Zugang zum Fluss ist nicht abgesichert. Das Betreten der Wasserläufe geschieht auf eigene Gefahr. Jeder hat auf sich selbst und auf seine Kinder zu achten. Für Unfälle wird seitens des Pfadfinderförderwerks keine Haftung übernommen.

 

2. Die übrigen Gebäude - mit Ausnahme des Fahrradschuppens - dürfen nicht betreten werden.

 

3. Im Haus und auf dem gesamten Gelände ist Tierhaltung nicht erlaubt.

 

4. Rauchen ist im Haupthaus nicht gestattet. 

 

5. Bei Störungen an den Versorgungsleitungen sind diese sofort abzuschalten. Die Bewohner sind verpflichtet, sofort einen Beauftragten des Pfadfinderförderwerks zu benachrichtigen.

 

6. Sauberkeit / Müll: Am Tag der Abreise sind die Apartements bis 9.00 Uhr  zu verlassen. Alle Schränke, Regale und Tische müssen vom Mieter  gereinigt werden. Das Geschirr muss gespült und -  anhand der Inventarlisten  - auf Vollständigkeit überprüft, wieder in die Schränke eingeräumt werden. Die Fußböden müssen gesaugt werden. Alle Lebensmittel und Getränke sind zu entfernen. Die Kühlschränke und auch die Öfen, müssen unbedingt abgeschaltet, gereinigt und geöffnet werden. 

 

7. Das Apartements, das Treppenhaus, der Mühlraum mit Küche und die Toilette im Erdgeschoss sind während Ihres Aufenthaltes, in Absprache mit den anderen Mietern, besenrein zu halten.

 

8. Glas, Plastikverpackungen und Plastikflaschen müssen, auch am Abreisetag, getrennt entsorgt werden (siehe separate Info im Gästeordner). Abfälle sind in großen, stabilen Plastiksäcken zu sammeln, und jeweils am Mittwochabend bzw. am Tag der Abreise an der Straße (Mülltonne) bereitzustellen.

 

9. Es darf ausschließlich der Kamin im Mühlraum benutzt werden. Kinder und Jugendliche dürfen den Kamin nicht ohne elterliche Aufsicht befeuern. Im gesamten Haus ist das Hantieren mit feuergefährlichen Mitteln nicht erlaubt.

 

10. Die Küche im Mühlraum kann von allen Hausbewohnern gleichermaßen benutzt werden. Die Belegung darf jedoch nicht dauerhaft sein. (Ausnahme: man bewohnt mit einer Gruppe das ganze Haus).

 

11. Nach Gebrauch müssen die Gasöfen abgestellt werden. Während des Betriebes ist auf eine ausreichende Belüftung (durch öffnen der Fenster) zu achten.

 

12. Beim Verlassen des Hauses sind sämtliche Fenster und Türen zu schließen.

 

13. Das Haus ist von 24.00 Uhr bis 06.00 Uhr verschlossen zu halten. Jede Ruhestörung in der Mittagszeit, sowie nach 22.00 Uhr ist zu vermeiden.

 

14. Das Telefon kann nur für Notrufe und eingehende Gespräche benutzt werden.

 

15. Reisebusse und LKW dürfen das Gelände nicht befahren. Autos sind auf dem Parkplatz rechts neben der Einfahrt abzustellen. Wohnmobile dürfen auf dem Gelände parken, aber nicht bewohnt werden. Wohnanhänger dürfen auf dem Gelände nicht abgestellt werden.


16.Gegen angerichtete Schäden hat das Pfadfinderförderwerk Bochum-Harpen e.V. die Möglichkeit, Regressansprüche gegen die Bewohner zu stellen.

 

17. Den Anordnungen des Hausmeisters, oder eines anderen durch den Vermieter Beauftragten, ist unbedingt Folge zu leisten.

 

18. Eine Überlassung der Appartements an Dritte ist nicht erlaubt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfadfinderförderwerk Bochum-Harpen e.V.